Produktentwicklung

sustainabill in Copernicus-Incubator aufgenommen

Satellite information have huge potential to ensure truly sustainable supply chains. We have been selected to join the Copernicus Incubator Programme – a programme which supports the most innovative and commercially promising business applications based on Copernicus data and services. Using Copernicus data for remote data analysis will allow us to automatically validate supplier self-information and assess sustainability risks. 

We will develop an open interface to integrate satellite data for remote data analysis. Via the interface, Copernicus data and processed satellite data from other start-ups and organisations can be integrated directly into the sustainabill platform.

More information to the Incubator Programme can be found here.

sustainabill wird „graphy“

Millionen Datenpunkte in Sekundenschnelle auswerten. Das ermöglichen Graphdatenbanken. sustainabill nutzt ab sofort eine Graphdatenbank mit der Graph-Technologie von Neo4J. Das Entwicklerteam um Dr. Thorsten Merten setzt auf eine Kombination aus Graphdatenbank und relationalen Datenbanken: Je nach Beschaffenheit der Daten wählt sustainabill die optimale Technologie aus. Für unsere Kunden heißt das, dass Auswertungen jetzt noch schneller möglich sind. Für nahezu beliebig viele Produkte stehen jederzeit aktuelle Informationen zu Nachhaltigkeit und Risiken entlang der gesamten Lieferkette zur Verfügung.

sustainabill in Beta-Version verfügbar

Unser Cloud-Service hat den Beta-Status erreicht. Die Beta-Version ermöglicht das Erkunden und Visualisieren der Produktlieferkette, das Management der Material- und Lieferantendaten sowie der Risiken entlang der Lieferkette. Erleben Sie die Vorteile des Lieferkettenmanagements über mehrere Tiers hinaus und helfen Sie uns mit Ihrem Feedback, sustainabill genau auf Ihre Bedürfnisse auszurichten. Wir integrieren für Sie Ihre Daten in unseren Cloud-Service, sodass Sie sich voll auf die Anwendung von sustainabill konzentrieren können. Interesse? Dann kontaktieren Sie uns.

Förderung durch das EIT RawMaterials

sustainabill erhält zum 1. November eine Förderung des EIT RawMaterials für die Weiterentwicklung seiner Cloud-Lösung. Im Rahmen des jährlichen Booster-Call konnte sustainabill die Jury als innovative Plattform für produzierende und rohstoffintensive Unternehmen überzeugen. Bezogen auf den Rohstoffsektor schafft sustainabill Entscheidungsgrundlagen für ressourceneffizientes Produkt-Design und für das Umsetzen von Maßnahmen der Kreislaufwirtschaft. Das EIT RawMaterials wurde durch das European Institute of Innovation and Technology ins Leben gerufen und ist das größte Konsortium im Rohstoffsektor weltweit. Die Mission des Netzwerkes ist die Förderung und Beschleunigung innovativer Forschungsideen und Geschäftsmodelle, um die Wettbewerbsfähigkeit des Rohstoffsektors in Europa zu stärken.