Veranstaltung

Sign up for the SusCritMat autumn school

From October 24-26, SusCritMat will hold an autumn school for companies curious about different aspects of managing critical raw materials at the University of Delft, Netherlands. SusCritMat is an initiative within the EIT Raw Materials – the largest consortium on raw materials worldwide.

Experts from academia and from economy will share their knowledge at this event.  As part of the autumn school Klaus Wiesen and Willem Bulthuis will be presenting sustainabill’s approach of increasing supply chain transparency. We are excited to gain and also share insights in ways to make supply chains more transparent and resource efficient.

One can choose  which speeches and discussions to attend from three different “tracks”: Policies and regulations, Circular Economy Strategies or Tools and Analytics.

Find more about the program of the autumn school here: https://suscritmat.eu/autumn-school-2018/

We hope to see you there!

Treffen Sie uns beim ERF 2018

Vom 27. -28.11.2018 findet im Ludwig-Erhard-Haus in Berlin das vierte European Resources Forum statt. Wir freuen uns, dort vertreten zu sein.  Klaus Wiesen wird am 28.11. an der Podiumsdiskussion „Resource Efficiency and Business Innovation – Start-Ups by European Ecopreneurs“ teilnehmen.

Das Forum wird vom Umweltbundesamt organisiert und beleuchtet verschiedene Perspektiven auf das Thema Ressourcenschonung. 400 Teilnehmer aus 40 verschiedenen Ländern werden vor Ort sein, die in den Bereichen Politik, Industrie, Forschung, Medien und Zivilgesellschaft tätig sind.

 

Weitere Informationen finden Sie auf der Website des Umweltbundesamtes.

 

 

Vortrag auf Jahrestagung Bergbau

Unter dem Motto „Smart. Effizient. Umweltbewusst.“ findet am 26.09.18 die 4. Jahrestagung des Netzwerks Bergbauwirtschaft in Essen statt. Bei der diesjährigen Tagung werden die aktuellen Entwicklungen des Rohstoffwesens anhand von Praxisbeispielen vorgestellt, wobei der Fokus auf den Bereichen Digitalisierung, Innovationen, Startups und Transparenz von Rohstofflieferketten liegt.

Passend hierzu wird Klaus Wiesen auf der Veranstaltung. einen Vortrag zum Thema „Transparente und faire Rohstoff-Lieferketten“ halten.

Weitere Infos unter: https://www.energieagentur.nrw/netzwerk/bergbauwirtschaft/smart.effizient.umweltbewusst

Treffen Sie uns auf der LCIC 2018

Vom 29.8. bis 31.8. findet in Berlin die Life Cycle Innovation Conference (LCIC) statt. Im Mittelpunkt der Konferenz stehen Innovationen, Ansätze und Methoden, welche Ziele einer nachhaltigen Entwicklung adressieren. Das Aufeinandertreffen von Innovatoren, Unternehmern, Forschern, Fachleuten und Entscheidungsträgern soll den Austausch innovativer Ideen vorantreiben, um gemeinsam eine nachhaltige Welt zu gestalten.

Klaus Wiesen ist vor Ort und wird am 30.8. in der Session „Digitalisierung und Nachhaltigkeit vortragen. In dem Vortrag „The benefits of supply chain mapping in the context of sustainability assessment” wird der auf die Vorteile einer transparenten Lieferkette für eine spezifische Nachhaltigkeitsbewertung von Produkten eingehen.

Weitere Infos unter: https://fslci.org/lcic2018/themes-topics/session-5-leveraging-digitalization-to-drive-sustainability/#1529935097604-12bee55e-4d35
fslci.org

HIS-Tagung in Münster

Wir wurden eingeladen, die sustainabill Cloud-Plattform auf der Tagung Handelsinformationssysteme in Münster zu vorzustellen. Die Tagung findet vom 6. bis 7. Juni auf dem Leonardo-Campus der Universität statt. Unter dem Motto „Die Viererkette im Handel – Management / IT / Prozesse / Innovation“ kommen dort verschiedene Aussteller, Händler und Experten zusammen.

Am 7. Juni um 10:30 präsentiert sustainabill beim Start-up Pitch seine Visionen und Lösungskonzepte zum nachhaltigen Lieferkettenmanagement. Wir freuen uns außerdem über einen Besuch an unserem Stand, um mit Ihnen über unsere Services zu Digitalisierung, Supply Chain Mapping und Nachhaltigkeitsbewertung der Lieferkette zu sprechen.

Weitere Informationen zur Tagung finde Sie unter hier https://www.his-tagung.de

Rückblick zIMPACT Hackathlon

Ende April war sustainabill von Zalando als „zukunftsträchtiges Startup“ eingeladen,  beim ersten Hackathlon-Event von Zalando zu „Supply Chain Transparency“ teilzunehmen. Das Event war auf Startups ausgerichtet, die Transparenz in der Lieferkette durch innovative Lösungen fördern. Ein Bericht zum Event findet sich hier.

 

 

zImpact Hackathon

Foto Christan Klant

sustainabill beim BME-Start-Up-Crunch

Am 15. Mai geht der Start-Up-Crunch des Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik in die dritte Runde. Unter dem Motto „Einkauf meets Start-Ups“ dürfen zehn Jungunternehmen aus den Bereichen Einkauf und Supply Chain Management ihre innovativen Lösungen vorstellen, darunter sustainabill.

Treffen Sie uns vor Ort.

Wir freuen uns über die Gelegenheit, mit Ihnen vor Ort mehr über unsere Services zu Digitalisierung, Supply Chain Mapping und Nachhaltigkeitsbewertung der Lieferkette zu sprechen. Informationen zu Ablauf und Anmeldung finden Sie hier:

https://www.bme.de/bme-start-up-crunch-einkauf-und-supply-chain-geht-in-die-dritte-runde-2499/

Fünf Jahre nach Rana Plaza: #whomademyclothes

 

Heute vor fünf Jahren, am 24. April 2013, ereignete sich in Bangladesch der schlimmste Fabrikunfall des Landes: 1135 Menschen kamen beim Einsturz der Rana Plaza Textilfabrik ums Leben, 2438 wurden teils schwer verletzt. Die meisten Opfer arbeiteten unter widrigen Bedingungen für undurchsichtige Textilfirmen. Über die Arbeitsverhältnisse, Auftraggeber und Lieferstrukturen war nahezu nichts bekannt.

Die Katastrophe und das Unwissen über die am Produktionsort vorherrschenden Verhältnisse waren ein Weckruf für Unternehmen, Konsumenten und Politik. Modemarken und Labels legen inzwischen zunehmend Wert auf faire und transparente Arbeitsbedingungen und veröffentlichen Informationen über ihre Produktionsstätten und Zulieferer.

Fashion-Brands legen bei Transparenz zu

Im vergangenen Jahr stieg die Anzahl an Marken, die Informationen über ihre Lieferkette veröffentlichten, laut der Initiative „Fashion Revolution“ von 12,5% auf 32%.

Damit diese Zahl weiter ansteigt, werden zum fünftem Jahrestag des Rana Plaza-Unglücks Konsumenten unter dem Hashtag #whomademyclothes dazu aufgerufen, ihre Stimme für eine faire, sichere und vor allem transparente Textilindustrie zu erheben.

Unser Ziel: Die vollständig transparente Lieferkette

Das Ziel von sustainabill sind vollständig transparente Lieferketten. Mit unser sustainabill Cloud-Lösung helfen wir Unternehmen, dieses Ziel zu erreichen. Die sustainabill Cloud ermöglicht es Unternehmen, Lieferanten ähnlich eines sozialen Netzwerks einzuladen und die Lieferkette bis zur Quelle abzubilden. Lieferanten, Sublieferanten, Materialien und Rohstoffe und die damit verbundenen Nachhaltigkeitsrisiken werden auf diese Weise sichtbar.

We’re joining Zalando at „Creating an Era of Transparency in Fashion“

We are looking forward to be part of  the event „Creating an Era of Transparency in Fashion“ by Zalando and the Embassy of Sweden in Berlin. We have been invited to present our impact on transparency in the fashion sector. At the event we will share how the  sustainabill platform can help companies to get deep insights into their supply chain. Do you want to meet us there? Details about the event can be found here.